Final Fantasy XV: Director Tabata verlässt Square Enix und bereitet ein neues Projekt vor


Kommentare (14)

Wie Square Enix bekannt gab, entschloss sich Hajime Tabata dazu, das Unternehmen und somit auch Luminous Productions zu verlassen. Aktuell bereitet der die Gründung eines neuen Studios beziehungsweise die Arbeiten an einem neuen Projekt vor.

Final Fantasy XV: Director Tabata verlässt Square Enix und bereitet ein neues Projekt vor

Im Laufe des heutigen Tages erreichten uns verschiedene Meldungen zu „Final Fantasy XV“. Unter anderem gab Square Enix bekannt, dass drei der vier noch geplanten DLC-Episoden eingestellt wurden.

Laut dem Unternehmen wird 2019 nur noch die „Ardyn“ genannte Episode erscheinen. Ergänzend räumte Square Enix heute ein, dass sich Hajime Tabata dazu entschloss, den Publisher am 31. Oktober zu verlassen. Hajime Tabata war zuletzt als Director für „Final Fantasy XV“ verantwortlich und fungierte zudem als Oberhaupt von Luminous Productions.

Eigenes Studio und ein neues Projekt geplant

Wie es seitens Tabata heißt, bereitet er derzeit die Gründung eines neuen Studios vor. Dieses soll an einem komplett neuen Projekt arbeiten, zu dem Tabata aber noch keine handfesten Details nennen konnte oder wollte. Stattdessen bittet er die Fans um ein wenig Geduld.

Zum Thema: Final Fantasy XV: Arbeiten an drei DLCs eingestellt – Es erscheint nur noch „Ardyn“

Tabata weiter: „Da die Produktion von Episode Ardyn fortgesetzt wird und Luminous Productions an neuen Projekten arbeitet, war es für mich an der Zeit, die Fackel an die nächste Generation talentierter und vertrauenswürdiger Kollegen zu übergeben. Ich bin davon überzeugt, dass sie etwas tolles erschaffen werden. Von diesem Tag an werde ich Square Enix und Luminous Productions zusammen mit euch Fans anfeuern und unterstützen.“

Quelle: Gematsu

Weitere Meldungen zu .

Kommentare

  1. Ridgewalker sagt:

    Na endlich!

    (melden...)

  2. -TOMEK- sagt:

    Jupp, beste meldung der letzten tage

    (melden...)

  3. VincentV sagt:

    Ich will euch mal sehen wenn ihr die Story von einem Dreiteiler umschreiben sollt, ein Game mit ner halbfertige Engine machen sollt und das ganze in 3 Jahren :p

    (melden...)

  4. Dokkaebi sagt:

    Also schlechter würden wir es wahrscheinlich nicht machen. Das ist kaum möglich.

    (melden...)

  5. Am1rami sagt:

    "jupp beste meldung überhaupt"
    Tabata hat mit crisis core eines der besten spiele im final fantasy universum rausgebracht. Wenn ihr wirklich glaubt, es sei seine schuld dass ff15 nicht die Erwartungen erfüllt hat, dann glaubt ihr wahrscheinlich auch dass diablo immortal die Idee der Entwickler war.

    (melden...)

  6. VincentV sagt:

    Mit den Vorraussetzungen war die Umsetzung sogar noch ganz gut.
    Aber erst an KH3 wird man sehen was man alles mit genug Zeit und der richtigen Technik schaffen kann :p

    (melden...)

  7. Lichtenauer sagt:

    Halleluja. Soll er andernorts seine öden Ideen verwirklichen.

    (melden...)

  8. BigBOSS sagt:

    Auch wenn ich auch zu den Kritikern von Final Fantasy 15 gehöre,
    kann Tabata für den Ausgang des Titels wirklich nichts.

    Final Fantasy 15 ist an für sich ein gutes bis sehr gutes Spiel,
    würde die Story nicht so löchrig sein. Das Spiel ist mehr ein Tankwart Simulator
    mit mehr Tankstellen,dafür aber eine Stadt mit 4 langen Straßen.

    Das Spiel wurde einfach tot Entwickelt, mit ständigem Wechsel des Producers
    der sein eigenes Stempel aufdrücken wollte. Wie heißt es so schön, zu viele Köche
    verderben das Brei.

    Es liegt einfach an Square und deren Veröffentlichungsstrategie. Aber die Hauptverantwortlichen sind auf jeden fall die Führungsebene, die müssen einfach ihre
    Qualitätsvorgaben durchsetzen. Final Fantasy 7 Remake entstehet auch nur, um eine Krise abzuwenden. Bei KH3 und FF7 Misserfolg war es das für Square.

    (melden...)

  9. Nathan_90 sagt:

    Endlich ist er weg.

    Ich wünsch mir doch nur ein vernünftiges FF.

    (melden...)

  10. VincentV sagt:

    Er hat 2 vernünftige FF abgeliefert bevor ihm der Scheiß vorgelegt wurde. :p
    Wenn FF7 die gleiche Zeit und Pflege bekommt wie KH3 dann wird das schon gut werden. Es muss eben nur die Chefetage mitspielen.

    (melden...)

  11. Lando_ sagt:

    Solange er sich nicht nur auf die scheiß Switch konzentriert, mit seinem neuen Studio, scheint ja gerade für viele japanische Entwickler ein Geld-Paradies zu sein, ist's mir recht. Dann wäre ich gerne gespannt auf seine Square Enix-unabhängigen Entwicklungen.

    (melden...)

  12. Chinara sagt:

    Wird Final Fantasy XVI wenn es rauskommt, ein besserer Final Fantasy Teil werden?

    Ich glaube schon ❤

    Wer braucht schon diesen Müll Produzierer! Final Fantasy XV ist halt kacke rausgekommen! Zum Glück endet Final Fantasy XV am März 2019!!!!
    Na endlich!

    Endlich wird dieses herausgeschissenes Spiel fertig sein und Square Enix kann sich dann um neue Final Fantasy Titeln kümmern!

    Leb Wohl Tabata ... du warst Scheisse!

    Aber Hey! Es ist nur meine Meinung! Niemand soll mir folgen!

    Ist nur meine Meinung! Die Meinung einer derartigen Hure! So bin ich!

    (melden...)

  13. Am1rami sagt:

    @BigBOSS
    Was du laberst :D. Du glaubst doch nicht wirklich, dass Square's Haupteinnahme von Singleplayer titeln kommt oder??? Der einzige Grund warum Square gerade jetzt ein Remake zu ff7 macht, ist weil Square sich momentan finanziell wieder im Positiven befindet, seit einem Jahrzehnt.
    Die größte Einnahme für Square sind Mobilespiele und Final fantasy 14.
    Auch wenn das Remake floppt, wird die Firma weit vom Bankrott entfernt sein. Wie denn auch, Square gehört zu einem der profitabelsten Spielepublisher überhaupt.
    Ich finds lustig, wie viele tatsächlich glauben, dass ff7 remake Square's letzte Trumpfkarte sei.
    Die machen dieses Remake, weil sie jetzt endlich mal die Möglichkeit haben und nicht weil es für die keinen Ausweg mehr gibt :D.

    (melden...)

  14. Cerberus755 sagt:

    Dann läuft 2019 hoffentlich die Entwicklung von FF XVI mal so richtig an! 😀

    (melden...)

Reviews