PS5: Große Erwartungen an einen stärkeren VR-Support


Kommentare (17)

Während die PS5 immer näher rückt, äußern einige Entwickler ihre Erwartungen und Wünsche an die neue Hardware-Generation. Andrea Marinelli erwartet beispielsweise eine deutlich bessere Virtual Realitiy-Unterstützung.

PS5: Große Erwartungen an einen stärkeren VR-Support

Auch wenn der wirklich große Durchbruch für Virtual Reality nicht eingetreten ist, so zeigt das stetige Wachstum von PlayStation VR und die Versorgung mit qualitativen Titeln wie „Astro Bot Rescue Mission“ oder  „Deracine“, dass VR weiter auf dem Vormarsch ist. Entsprechend wird auch erwartet, das Sony das Thema VR mit der kommenden PS5 weiter vorantreibt.

Leistung für höhere Auflösung

So gab Andrea Marinelli, Entwicklungsleiter von „Mind Labyrinth VR Dreams“, in einem aktuellen Interview zu verstehen, dass in der kommenden Hardware-Generation ein Fokus auf VR gelegt wird und beispielsweise ausreichend Leistung für VR-Headsets mit höherer Auflösung zur Verfügung stehen wird. Auch bessere und speziell für VR konzipierte Eingabemethoden erwartet die Entwicklerin.

„Ich hoffe, dass sie leistungsfähig genug sind, um sicherzustellen, dass sie wirklich gute VR-Headsets mit höherer Auflösung unterstützen können. Und vor allem hoffe ich, dass sie ein VR-Paket mit verbesserten VR-Inputs veröffentlichen werden“, sagte Marinelli im Gespräch mit GamingBolt. „Es wäre wirklich cool, wenn die Eingänge speziell für VR gemacht werden.“

VR bei Sony eine sichere Sache?

Marinelli ist sich relativ sicher, dass Sony nach dem starken Engagement für VR auch bei der PS5 wieder unterstützen wird, während es bei Microsoft schwer einzuschätzen ist. „Bei Sony? Wahrscheinlich ja, sie sehen einen wachsenden und potenziellen Markt. Im Fall von Microsoft ist es schwer zu sagen, da sie VR in dieser Generation ein wenig ignorieren“, gab sie zu Protokoll.

Dass Sony definitiv an einer neuen PlayStation VR-Generation arbeitet,  scheint ein frisches Patent für einen neuartigen Move-Controller zu untermauern, wie wir kürzlich berichtet haben.

Weitere Meldungen zu , .

Kommentare

  1. 3DG sagt:

    Tolle Technik schlecht genutzt. Vita und 3d haben es vorgemacht. Ohne 100% Support von alle wird es auf kurz oder lange den weg der 3d und vita machen. Beides hatte man mit neuen Ideen zu was grossen machen können. Aber man denkt ja nur bis die technik da ist. Wies dann weitergeht ist erstmal egal.

    (melden...)

  2. Tomyi sagt:

    @3DG
    ...leider die Wahrheit... 🙁

    Schnelles Geschäft...Hardware verkauft - Zack - die nächste Produktion...es gibt ja genügend "Test-Käufer"...

    (melden...)

  3. xLeniDEx sagt:

    Ich will eine PlayStation VR Brille die so groß und leicht ist wie eine normale Sonnenbrille, ohne Kabel und mit Motion Handschuhe und mindestens 1080p 60fps

    Wenn ich dann VR Motorrad fahre dann stell ich mir einen Ventilator vor die Nase und habe ein Realistisches Gefühl 😀

    (melden...)

  4. Thromboseanzug sagt:

    Verdirbt einen nur die Augen der scheiß. 65 Zoll Oled und schön abschillen auf dem Sofa mit Chips ist viel besser.

    (melden...)

  5. Konrad Zuse sagt:

    @Thromboseanzug

    Bis sich Burn Ins im Panel verewigt haben^^

    (melden...)

  6. President Evil sagt:

    Ich freu mich riesig auf die kommende VR generation 🙂

    (melden...)

  7. shdw 909 sagt:

    Für mich muss niemand in VR investieren. Ich tue es nämlich auch nicht. Tolle Spielerei, aber irgendwie ohne Mehrwert.

    (melden...)

  8. Emzett sagt:

    Ohne Mehrwert?? Musste ich jetzt echt lachen 🙂

    Die nächste VR Gen von Sony ist sowas von sicher - und ich war gerne "Testkäufer" der ersten Gen. Denn nur mit den Early Adaptors kann Technik Fortschritte erzielen!

    Ich freue mich auf PSVR2!!

    (melden...)

  9. Aragorn85 sagt:

    @Emzett
    Jop ohne Tests kein Fortschritt. Von nichts kommt nichts.
    Was manche hier für wunschvorstellungen haben.

    (melden...)

  10. Bulllit sagt:

    Die PSVR2 hat ein Mega Potential! Und dann noch zusammen mit der PS5? Weg von der Vita und sich auf die PSVR2 konzentrieren! Die Chance ist da!

    (melden...)

  11. Wassillis sagt:

    VR war für mich bisher ein Reinfall. Mir macht es nach wie vor mehr Spaß auf der Leinwand und über die Anlage.

    (melden...)

  12. Nelphi sagt:

    Stimmt auch nicht, das nicht in Spiele investiert wird.
    Astro Bot, ist von Sony, WipEout ist von Sony, bei Resi 7 hat Sony unterstützt, RIGS ist von Sony, Until Dawn Rush of Blood ist von Sony, DriveClub VR, Déraciné ist mit von Japan Studios, also Sony, Dreams wird VR Support bekommen und ist von SonyStudio Media Molecule, ist Firewall Zero Hour nicht auch von Sony? Und was ist mit Bravo Team? Blood And Truth was noch erscheint ist meines wissens nach auch von Sony! Also hier hat Sony auf jeden Fall schon mal mehr gemacht als nur die Hardware!
    Und weder WipEout, DriveClub oder Astro Bots sind eines dieser Typisch angedichteten Minispiel Demos. Ebenso wenig wie The Persistance.

    Schade ist, das eigentlich nur Ubisoft von den anderen Publishern sich die Mühe macht zu investieren. Und das mit teilweise wirklich tollen Ergebniss, wenn ich mir Star Trek Bridge Crew anschaue!

    Dieses Jahr kommen auch noch weitere Spiele, nun auch von Bandai Namco mit Ace Combat 7, welches VR Support liefert!

    Und keines der Spiele die ich habe wie zB. Skyrim, Astro Bot, WipEout oder The Persistance könnte ich mir besser auf einer Matscheibe vorstellen. Ebenso wenig wie natürlich Resident Evil 7.
    Ja, die erste Massenmarkt Tauglichen Geräte sind von der Grafik nicht auf dem Stand der aktuellen Mattscheiben-Spiele! Aber auch weit entfernt von dem Stand mit dem Konsolen an sich angefangen haben, natürlich Zeit-Bereinigt. Ich denke Konsolen wurden zu einem früheren vermarktbaren Zeitpunkt angeboten als die jetzigen VR Brillen. Die sind im Verhälltnis deutlich weiter!

    (melden...)

  13. Nelphi sagt:

    zT. selber will ich noch sagen, das ich denke das Sony zumindest eine PlayStation VR 2 für die PlayStation 5 bringen wird. Und diese werde ich, auf Grund dessen welche Performance Sony mit der PlayStation VR hingelegt hat auch wieder D1 kaufen.
    Ich träume seit meiner Kindheit mit dem NES, Super NES und sogar Atari 2600 von so etwas...ein Film, ich weiß nicht mehr welcher hat da mit rein gewirkt.
    Ich hätte mir, wäre Sony nicht mit PlayStation VR an den Start gegangen mindestens Occulus Rift gekauft. Auch wenn ich immer NUR Konsolenspieler war! Hierfür hätte ich tatächlich in einen PC und VR investiert. Aber es kam anders und PlayStation VR ist durchaus mit der leistungsschwächeren Hardware im Spielebereich konkurrenzfähig! Das zeigen Spiele wie Astro Bot, welches das bis dato am höchsten bewertete VR Spiel ist. Aber auch Skyrim profitiert von PlayStation Move, das sollte man mal probiert haben. Und Doom mit Aim Controller hat zwar seine schwächen, aber es hebt Doom trotzdem auf ein neues Level. Ebenso wie Firewall oder Farpoint.
    Ich hoffe ja das ddieses neue Patent für die neuen Move-Flaschenöffner umgesetzt werden. Es fehlt ein Analogstick um Egoshooter auch mit Handfeuerwaffen zu bestücken. Ein Spiel wie Skyrim funktioniert auch mit der etwas komplizierteren Movesteuerung. Ganz ohne Teleporter-Funktion und Brechreiz.

    Ich sage, selbst wenn Sony nur noch eine Generation also PSVR2 bringt, hat es sich für mich gelohnt, dass sie es versucht haben!

    (melden...)

  14. President Evil sagt:

    @Nelphi
    "ein Film, ich weiß nicht mehr welcher hat da mit rein gewirkt."

    Bestimmt The Lawnmower Man? 🙂

    (melden...)

  15. Tomyi sagt:

    Was "VR" (langfristig) mit den Gehirnen so mancher Hobby-Spieler macht, bleibt abzuwarten...oder ist unsere Realität eigentlich auch nur virtuell? Matrix ick hör dir trapsen...

    (melden...)

  16. Nelphi sagt:

    @Tomyi:
    Diese Frage wurde auch schon beim TV gestellt, oder Videospiele, sogar Rocknroll, Punk und andere Musikrichtungen!
    Wie ist deine Antwort auf die Fragen, was hat TV mit dem Gehirn gemacht, was haben Videospiele gemacht?
    Die ersten aus der Generation Videospiele fangen an diese Frage zu stellen!

    Was hast du geantwortet als diese Frage im Bezug auf Videospiele gestellt wurde?

    @President Evil...ja, der Rasenmähermann

    (melden...)

  17. Malfurion sagt:

    Ich habe meine VR Brille heute auf Ebay reingesetzt. Für mich ist das große Problem, wie umständlich das Spielen mit der VR Brille ist. Immer wenn ich den Aufwand auf mich genommen habe, das Wohnzimmer "VR-sicher" zu machen, hatte ich auch Spaß, keine Frage. Aber es wurde zu letzt immer seltener, dass ich den Couchtisch beiseite geschoben habe, um mich mit dem Kabelwirrwar frei im Wohnzimmer bewegen zu können.

    Ein Kumpel von mir hat sein Studio zum VR-Zimmer (allerdings aber mit Rechnern und Oculus Rift, mehreren Kameras und Racingseat) umgebaut. Da ist es schon schwer cool. Aber für einen Konsolero wie mich, der nicht extra ein Zimmer für die VR Erfahrung "opfern" möchte, ist die VR-Geschichte dann letztendlich zu umständlich und uninteressant. Mal abgesehen davon, verbraucht die PS4 mit dem Angeschlossenen VR-Prozessor, den ich aus Faulheit nie an und abgeschlossen habe, so viel mehr Strom, dass es einfach nicht feierlich ist. Und im Sitzen auf der Couch VR spielen kommt für mich nicht in Frage.

    Die Erfahrung ist ganz nett, aber noch absolut alltagsuntauglich. Da macht mir normales Zocken deutlich mehr Spaß.

    (melden...)

Reviews